abdr√ľcken

ÔĽŅ
abdr√ľcken
abdr√ľckenv
\
1.intr=denFu√üballpl√∂tzlichheftigtreten.HergenommenvonderSchie√ülehre:manfeuerteinenSchu√üab.Fu√üballst√∂√üegeltenals¬ĽSch√ľsse¬ę.1920ff,sportl.
\
2.jmetwabdr√ľcken=jmetwabhandeln.StammtausderJ√§gersprache:beiderJagdwirdeinbestimmtesGel√§ndeabgedr√ľckt,indemdieTreiberdasWilddortaufst√∂bernundesaufdieSch√ľtzenkettezuoderineinenKesseltreiben.19.Jh.

Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Abdr√ľcken ‚ÄĒ Abdr√ľcken, verb. reg. act. 1) Durch Dr√ľcken absondern, besonders in den im gemeinen Leben √ľblichen sprichw√∂rtlichen R.A.¬†Die Angst will mir das Herz abdr√ľcken. Es w√ľrde ihm das Herz abgedr√ľckt haben, wenn er es nicht ausgeplaudert h√§tte.… ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abdrucken ‚ÄĒ Abdrucken, verb. reg. act. 1. Activum, durch Dr√ľcken nachahmen oder abbilden; und zwar, (1) durch das Dr√ľcken in einen weichen K√∂rper. Ein Siegel in Wachs, eine Statue in Thon, eine M√ľnze in Zinn abdrucken u.s.f. Ingleichen metonymisch, ein Buch… ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abdr√ľcken ‚ÄĒ steht f√ľr: eine Dichtigkeitsprobe verlegter Rohrleitungen, siehe Abdr√ľcken (Leitung) einen Rangiervorgang im Eisenbahnbetrieb, siehe Abdr√ľcksignal Siehe auch:  Wiktionary: abdr√ľcken ‚Äď Bedeutungserkl√§rungen, Wortherkunft, Synonyme,… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • abdr√ľcken ‚ÄĒ V. (Oberstufe) etw. von einer bestimmten Stelle dr√§ngen Synonym: wegdr√ľcken Beispiel: Er hat das Flo√ü vom Ufer abgedr√ľckt. abdr√ľcken V. (Oberstufe) einen Hebel bet√§tigen und einen Schuss abfeuern Synonym: abschie√üen Beispiele: Es kam zu einer… ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • Abdr√ľcken ‚ÄĒ Abdr√ľcken, im Hochbau die Verschiebung von Mauern etc. aus der urspr√ľnglichen Stellung infolge schlechter Beschaffenheit des Baugrundes, zu starken Druckes eines Bogens etc.; auch s.v.w. abscheren (s. Abscherung) ‚Ķ   Lexikon der gesamten Technik

  • abdrucken ‚ÄĒ ‚ÜĎkopieren, ‚ÜĎreproduzieren ‚Ķ   Das gro√üe Fremdw√∂rterbuch

  • abdrucken ‚ÄĒ V. (Mittelstufe) etw. in einer Zeitung drucken Beispiel: Ihre Erz√§hlung soll in der n√§chsten Nummer abgedruckt werden ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • abdr√ľcken ‚ÄĒ aŐ£b¬∑dr√ľ¬∑cken (hat) [Vt] 1 (jemandem / sich) etwas abdr√ľcken (jemandem / sich) einen K√∂rperteil so stark dr√ľcken, dass kein Blut, keine Luft mehr hindurchgeht: sich eine Ader abdr√ľcken 2 etwas (in etwas (Dat)) abdr√ľcken einen Abdruck2 von etwas in ‚Ķ   Langenscheidt Gro√üw√∂rterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abdr√ľcken ‚ÄĒ an die √Ėffentlichkeit bringen, bekannt machen, bringen, edieren, erscheinen lassen, herausbringen, herausgeben, publizieren, ver√∂ffentlichen; (ugs.): unter die Leute bringen. * * * abdrucken:‚á®ver√∂ffentlichen I abdr√ľcken 1.‚Üíschie√üen 2.‚Üíliebkosen… ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme

  • abdr√ľcken ‚ÄĒ losschie√üen; schie√üen; losballern; abfeuern; l√∂hnen (umgangssprachlich); Geld in die Hand nehmen (umgangssprachlich); blechen (umgangssprachlich); hinbl√§ttern ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • abdrucken ‚ÄĒ an die √Ėffentlichkeit bringen, bekannt machen, bringen, edieren, erscheinen lassen, herausbringen, herausgeben, publizieren, ver√∂ffentlichen; (ugs.): unter die Leute bringen. * * * abdrucken:‚á®ver√∂ffentlichen abdrucken‚Üípublizieren ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.